Gefahrenhinweise

Eine Liste der Gefahrenhinweise finden Sie unter „Downloads“.

Zusätzlich zum Piktogramm und dem Signalwort sieht das GHS-System für jede Kategorie
einen Gefahrenhinweis vor

Die Gefahrenhinweise werden auch als H-Sätze (engl.: hazard statements) bezeichnet. Sie sind mit den R-Sätzen der geltenden Richtlinien vergleichbar.

Die H-Sätze sind in Anhang III der GHS-Verordnung in den EU- Amtssprachen aufgeführt.

Die H-Sätze werden wie folgt nummeriert:
Die erste Ziffer ist eine Schlüsselziffer. Die zweite und dritte Ziffer bezeichnen eine laufende Nummer.

tabelle


Zusätzlich gibt es EUH-Sätze, die im UN-GHS nicht vorkommen, aber in das europäische GHS aufgenommen wurden.

Beispiele:
Physikalische Gefahr:
H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.

Gesundheitsgefahr:
H310 Lebensgefahr bei Hautkontakt.

Umweltgefahr:
H400 Akut wassergefährdend.

Ergänzende Kennzeichnungselemente in EU-GHS:
EUH059 die Ozonschicht schädigend.

Auf den Etiketten müssen die Texte der H- und P-Sätze ausgeschrieben sein. Die Nummern müssen nicht angegeben werden, es empfiehlt sich aber, sich die Codierung einzuprägen und die Nummern z. B. für das Gefahrstoffverzeichnis zu verwenden.