Gefahrenklassen

Die GHS-Verordnung beschreibt 28 Gefahrenklassen . Die Gefahrenklasse gibt die Art der Gefahr an, z.B. entzündbare Flüssigkeit.

Jede Gefahrenklasse ist in Gefahrenkategorien unterteilt, die nach der „Schwere“ der Gefahr abgestuft sind. Je höher die Zahl der Kategorie, desto schwächer die Gefahr.

Beispiele: Die Gefahrenklasse „entzündbare Flüssigkeiten“ ist in die Kategorien 1 bis 3 unterteilt.

Gefahrenklasse

Kategorie

Art der Gefahr

Schwere der Gefahr

abnehmend

Pfeil

Entzündbare Flüssigkeiten

Skala


Die Kriterien für die Zuordnung zu einer der Gefahrenkategorie 1 bis 3 innerhalb der Gefahrenklasse „Entzündbare Flüssigkeiten“ sind der Flammpunkt und der Siedebeginn.

Beispiel:
Gefahrenklasse 2.6 „Entzündbare Flüssigkeiten“
Kategorie 1 Flammpunkt < 23 °C und Siedebeginn ≤ 35 °C
Kategorie 2 Flammpunkt < 23 °C und Siedebeginn > 35 °C
Kategorie 3 Flammpunkt ≥ 23 °C und ≤ 60 °C

Es gibt Gefahrenklassen, die nur eine Kategorie haben, die immer als Kategorie 1 bezeichnet wird.
Beispiele: Korrosiv gegenüber Metallen, Die Ozonschicht schädigend.

Bei einigen Gefahrenklassen wird nicht in Kategorien unterteilt, sondern bei explosiven Stoffen in die Unterklassen 1.1 bis 1.6 und bei organischen Peroxiden sowie selbstzersetzlichen Stoffen in die Typen A bis G.

In der GHS-Verordnung werden die Abkürzungen der Gefahrenklassen in englischer Sprache angegeben.